Caro’s Merkblatt

Braun Satin Hair Brush – Eindruck nach fast 6 Wochen Testphase


Hallo Mädels,

ich hatte euch ja schonmal berichtet, dass ich im Rahmen eines trnd-Projektes die Braun Satin Hair Brush testen darf. Und jetzt ist es soweit… ich bin der festen Überzeugung, die Braun Satin Hair Brush nun ausführlichst getestet zu haben. Ich werde mal ein paar Punkte abarbeiten und schlussendlich meinen Eindruck zu der Bürste zusammenfassen.

Also erstmal zur Bürste an sich. Die Bürste ist schwarz, sehr schlicht und edel. Wenn man die Bürste anschaltet, leuchtet sie am Hals grün. Laut der Farblehre ist Grün die Farbe der Natur und steht symbolisch für Leben, Frische und Harmonie. Die Farbe ist also vermutlich nicht ganz wahllos verwendet worden.

Der Griff der Bürste ist, wie ich finde, nicht in irgendeiner Weise besonders ergonomisch geformt. Muss ja auch nicht sein… heutzutage ist es ja eigentlich ein Unding, wenn irgendwo nicht „ergonomisch“ draufsteht, und wenns der Tacker im Büro oder die Zahnbürste zu Hause ist. Ich find das alles übertrieben. Naja, genug der vielen Worte. Meines Erachtens nach liegt die Bürste sehr gut in der Hand, da der Griff sehr breit und bauchig und nicht zu schmal oder dünn ist. Man kan gut und sehr bequem mit dem Daumen an den Ein- und Ausschalter.

Die Bürste besteht aus Hartplastik, vermute ich mal. Also es erscheint mir ziemlich stabil, allerdings ist mir Bürste auch noch nicht runtergefallen… und freiwillig schmeiß ich sie bestimmt nicht runter, um den Falltest zu machen ;-)

Kurz zu den Borsten und dem Bürstenkopf. Ich finde, dass sich die Haare mit der Bürste sehr angenehm bürsten lassen. Ich schätze mal, das liegt unter anderem an dem großen, schön oval geformten Bürstenkopf. Von den Borsten bin ich auch sehr angetan. Sie sind der stabil und fest und sehr schön abgerundet. Da piekst nichts auf der Kopfhaut und auch leichte Knoten lassen sich sehr schnell und schmerzlos auskämmen.

Der Bürstenkopf ist abnehmbar, wohl zur besseren Reinigung. Davon habe ich bisher allerdings noch keinen Gebrauch gemacht. Habe die Haare einfach mal alle paar Tage aus der Bürste gewurschtelt und in die Kanalisation befördert ;-)

Das Format/die Größe der Bürste und ihr Gewicht finde ich ok, da kann ich nichts dran aussetzen. Ich habe gelesen, dass sie aufgrund ihrer „Kompaktheit“ wohl auch super für unterwegs und den Transport in der Tasche geeignet sein soll, dafür ist sie mir persönlich aber zu groß. Dafür gibt es schon kleinere und kompaktere „Reise-Bürsten“ (die zum Ausklappen zum Beispiel).

Achja, wenn ich die Bürste einschalte, vernehme ich immer so ein leises Surren oder Zischen aus der Ionendüse, das find ich nicht so angenehm, ist aber erträglich. Genauso verhält es sich mit dem Geruch. Wenn man sich die angeschaltete Bürste mal vor die Nase hält, riecht man so einen leicht undefinierbaren Geruch… wobei, ich finde, dass es irgendwie ein bisschen nach nasser Hund riecht :D Aber da man sich die Bürste ja selten beim bürsten direkt unter die Nase hält, riecht man davon eigentlich nix!

Nun zu der Wirkungsweise der Bürste. Laut Produktbeschreibung soll sie ja für schöne glatte und glänzende Haare sorgen und ihnen das „Fliegen“ verlernen ;-)

Nach dem Gebrauch der Bürste sind meine Haare glatt, ja … aber das sind die auch, wenn ich eine normale Bürste benutzt habe. Die Haare glänzen schön, in dem Punkt kann ich der Beschreibung Recht geben.

Nachdem ich ja anfangs sehr skeptisch gegenüber dem antistatischen Effekt war, manchmal sogar das Gefühl hatte, dass meine Haare erst aufgrund der Bürste fliegen würden, wurde ich vor kurzem eines besseren belehrt. Ich schätze mal, ich habe nie einen Unterschied bemerkt, weil ich nur noch die angeschaltete Bürste genutzt habe. Als ich aber letztens nur noch mal kurz meinen Pony zurecht bürsten wollte (und den Schalter nicht auf „ein“ legte“), flogen meine Haare nur so daher. „Aaaaahhh“ dachte ich, „da musst du doch gleich mal die Probe aufs Exempel machen“. Also habe ich eine Seite meines Kopfes mit eingeschalteter und eine Seite mit ausgeschalteter Bürste traktiert… und siehe da, die Seite ohne antistatischen Effekt flog tatsächlich. Ganz gruselig. Als ich dann noch mal mit Effekt drüberbürstete, war alles wieder tippi toppi. Ein paar Fotos reiche ich euch demnächst nach (hatte leider noch keine Zeit, Fotos zu machen), versprochen.

Mein Fazit:

Die Leistung der Bürste hat mich tatsächlich überzeugt. Nicht nur, dass sie sich grundsätzlich schon sehr angenehm bürstet, der antistatische Effekt bringt tatsächlich was. Wer also arge Probleme mit fliegenden Haaren hat, sollte diese Bürste ruhig in Betracht ziehen. Leider finde ich den Preis von 44,99 Euro ganz schön saftig. Wenn ich den Effekt vorher nicht mal live testen könnte, würde ich mir wahrscheinlich 2- oder gar 3-mal überlegen, ob ich mir die Bürste zulege.

Ich danke trnd und Braun dafür, dass ich diese tolle Bürste testen durfte!

Achja, habe eben gesehen, dass es die Bürste bei Amazon runtergesetzt von 44,99 Euro für nur noch 28,95 Euro gibt. Keine Ahnung, ob das ein Dauerangebot ist oder nur für kurze Zeit. Wer mit dem Gedanken spielt, sich die Bürste tatsächlich zuzulegen, sollte also mal bei Amazon vorbeischauen :-)

Eure Caro

« »

Hinterlasse einen Kommentar

FEHLER: Die Unterstützung von GD zur Bildverarbeitung in PHP konnte nicht erkannt werden.

Kontaktieren Sie Ihren Webhoster oder technischen Dienstleister, um die Unterstützung zur Bildverarbeitung mit GD für das Wordpress-Plugin si-captcha in PHP zu aktivieren.

FEHLER: Das Plugin si-captcha hat erkannt, dass die imagepng-Funktion in PHP nicht aktiviert ist!

Kontaktieren Sie Ihren Webhoster oder technischen Dienstleister, um die imagepng-Funktion zur Bildverarbeitung für das Wordpress-Plugin si-captcha in PHP zu aktivieren.

© Think Possible GmbH | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen