Blog

Archiv für ‘Geschenk’ Kategorie

Unsere Tipps für ein gelungenes Fest mit Nachbarn

Juni 14, 2018

Wenn Sie ein gutes Verhältnis zu Ihren Nachbarn unterhalten, warum sollten Sie dann nicht einmal ein Fest in Ihrem Stadtviertel organisieren? Dieses Ereignis wäre die Gelegenheit, eine gute Zeit miteinander zu verbringen, sich über das Leben im Viertel zu unterhalten und die Nachbarn zu treffen, die Sie noch nicht kennen! Um Ihr Nachbarschaftsfest zu einem Erfolg zu machen, sollten Sie diese wenigen Ratschläge beherzigen.

Laden Sie alle Ihre Nachbarn ein

Ein harmonisches Zusammenleben erfordert es natürlich, dass alle Bewohner in Ihrer Nachbarschaft zu Ihrem Fest unter Nachbarn eingeladen werden. Der Gedanke dabei ist, niemanden auszuschließen, sonst verliert bereits der Begriff Nachbarschaftsfest seine Bedeutung! Wenn Sie eine Veranstaltung bevorzugen, zu dem lediglich Ihre Lieblingsnachbarn zusammenkommen, organisieren Sie besser eine Feier unter sich mit privaterem Charakter.

Laden Sie also alle vorhandenen Haushalte in Ihrer Nachbarschaft ein, mit Eltern und Kindern. Normalerweise legen die Gemeinden die Stadtviertel fest, verwenden Sie also zur Vermeidung von Komplikationen diesen Zuschnitt!

Motivieren Sie alle zum Mitmachen

Da das komplette Stadtviertel betroffen ist, ist es am besten, wenn jeder mit anpackt, um Ihre gemeinschaftliche Veranstaltung zu organisieren. Nichts ist geselliger und verhilft zu mehr Erfolg! Darüber hinaus vergrößert eine solche gemeinsame Vorbereitung die Begeisterung.

Zögern Sie zur Einbeziehung Ihrer Nachbarn nicht, an deren Tür zu klopfen, um mit ihnen über das Fest zu sprechen und sie zu fragen, was sie gerne machen würden, um bei der Organisation zu helfen. Sie können beispielsweise den Gesamtaufwand reduzieren, indem Sie einen „Potluck“ organisieren: Jeder bringt eine Speise mit, so entsteht automatisch ein großes Buffet für alle. Berücksichtigen Sie die Vorlieben der einzelnen Teilnehmer, damit die Organisation statt einer lästigen Pflicht zu einem Vergnügen wird.

Wählen Sie die perfekte Örtlichkeit aus

Außerdem muss eine Örtlichkeit für Ihr Nachbarschaftsfest festgelegt werden. Entscheiden Sie sich vorzugsweise für eine ziemlich große öffentliche Örtlichkeit, wie einen Park, einen Schulhof oder einen Festsaal. So haben die Gäste genügend Platz und keiner muss alle bei sich zu Hause empfangen. Dieser neutrale Ort hat auch den Vorteil, dass sich im Falle von Beschädigungen alle die Verantwortung teilen.

Wichtiger Hinweis: Achten Sie auch darauf, dass die Toiletten zugänglich sind!

Erzeugen Sie eine festliche Stimmung

Erzeugen Sie zu guter Letzt eine genügend festliche Stimmung, die den Gästen nicht nur Lust darauf macht, zum Nachbarschaftsfest zu kommen, sondern auch dort zu verweilen! In diesem Zusammenhang haben Sie die Wahl: Kleine Spiele, Mini-Konzert oder andere Aufführung, Musik usw. Sehen Sie in jedem Fall einen Ort vor, an dem die Kinder miteinander spielen können, während sich ihre Eltern in Ruhe unterhalten.

Und als i-Tüpfelchen können Sie sogar Werbeartikel beschaffen, die speziell für Ihr Fest bedruckt sind! Im Online-Shop https://www.maxilia.de finden Sie eine breite Palette von Firmengeschenken, die sich perfekt für ein Nachbarschaftsfest eignen. Lassen Sie sich beispielsweise von personalisierten Servietten oder Girlanden verführen. Und bestellen Sie zur Beschäftigung der Kinder auch bedruckte Wasserbälle!

Fazit

Sie haben jetzt alle nötigen Kenntnisse, um ein Super-Nachbarschaftsfest zu organisieren. Finden Sie also Freiwillige, krempeln Sie Ihre Ärmel hoch und bereiten Sie ein gleichermaßen angenehmes wie geselliges Event vor!

Geschenktraditionen rund um die Welt

März 31, 2018

Wer gerne reist und sich ferne Länder ansieht, merkt schnell, welche interessanten Unterschiede es zwischen den Kulturen gibt. Oftmals sind es Kleinigkeiten, die einem auf den ersten Blick nicht auffallen. Wusstest Du zum Beispiel, dass es in China Brauch ist, Geschenke nicht einzeln, sondern in Paaren zu vergeben, weil das Harmonie symbolisiert? Gleichzeitig solltest Du aufpassen, dass Du nicht aus Versehen ein vierteiliges Geschenk überreichst, weil die Zahl Vier ähnlich klingt wie das Wort „Tod“. Im Nachbarland Indien wiederum stehen die ungeraden Zahlen für Glück und ein Set mit 11 Küchenutensilien wird daher mehr Freude erzeugen, als eines mit 10. Menschen aus Südamerika hingegen schenken die Menschen sich gegenseitig keine scharfen Utensilien wie Küchenmesser oder Scheren – denn diese stehen symbolisch für das Trennen der zwischenmenschlichen Beziehung. Spannend, oder?!

In China achten die Menschen sehr auf Zahlen

Bei uns im Westen achtet eigentlich niemand darauf, ob ein Geschenk aus drei oder vier Teilen besteht, die Party am 5. oder 6. des Monats stattfindet oder vielleicht sogar eine Zahl im Namen des Geschenks vorkommt. Oder könntest Du Dir vorstellen, dass Dir ein richtig reiches Familienmitglied einen BMW M4 Sportwagen schenkt und Du ihn nur wegen der 4 im Namen lieber nicht haben würdest? In China gilt die Vier jedoch als so schlechtes Omen, dass sogar in vielen Hochhäusern alle Stockwerke mit 4 darin übersprungen werden. Es geht also vom 12. Stock direkt in den 15. – denn im 13. wird auch niemand wohnen wollen. Die Nummern 2 und 8 hingegen sind sehr beliebt. Während die 2 für Harmonie, Glück und Segnungen steht, gehört die 8 zu den Begriffen „Wohlstand“, „Reichtum“ und „Erfolg“. Bei den olympischen Sommerfestspielen in Beijing wurde die Eröffnungszeremonie beispielsweise abends um 8 Uhr 8 begonnen, am 8.8.2008. Wenn Du also jemanden in oder aus China beschenken möchtest, zähle alles gut durch und informiere Dich, welche doppelten Bedeutungen Dinge haben könnten. Nicht, dass Du aus Versehen „todbringende Unglücksschokolade“ verschenkst ;) .

In manchen Kulturen müssen Geschenke zuerst zurückgewiesen werden

Möchtest Du jemandem aus Japan oder Singapur eine Freude machen? Dann wundere Dich bitte nicht –und nimm es erst recht nicht persönlich!- wenn Dein Geschenk zuerst zurückgewiesen wird. In diesen (und manchen anderen) Ländern gehört es nämlich absolut zum guten Ton, das Geschenk erst ein paar Mal abzulehnen. Gib also nicht enttäuscht auf, nachdem Dir zwei Mal „Nein, danke“ gesagt wurde, sondern besteh freundlich darauf: „Nein wirklich, das ist für Dich, ich möchte Dir eine Freude machen!“ Nach ein paar weiteren, sozial nötigen Ablehnungen wird sich der Beschenkte dann hoffentlich glücklich darauf einlassen.

In viele Kulturen gibt es doppeldeutige Geschenke – aufgepasst!

Da hast Du extra ein so schönes Sushi-Messer ausgesucht oder einen wunderschönen Korkenzieher gefunden.. aber aufgepasst, in manchen Ländern gibt es absolute Tabus, wenn es darum geht, scharfe oder spitze Gegenstände zu verschenken! Dazu zählen zum Beispiel die Schweiz, Brasilien, Peru, Italien und viele Länder in Ostasien. Scharf und spitz symbolisiert dort oftmals, dass Du die freundschaftliche Verbindung zueinander trennen willst – obwohl Du natürlich mit Deinem Geschenk genau das Gegenteil zeigen möchtest. In China hat ein Regenschirm dieselbe Bedeutung und Schuhe (vor allem Strohsandalen) und Uhren symbolisieren sogar den Tod. Einen echten Unglücksgriff landest Du auch, wenn Du dort eine grüne Kopfbedeckung verschenken willst. Das würde doppeldeutig zum Ausdruck bringen: „Deine Ehefrau betrügt Dich“, beziehungsweise „Eine Deiner Familienangehörigen ist eine Prostituierte“. Das ist bestimmt absolut nicht das, was Du kommunizieren wolltest.

In manchen Ländern zählen vor allem die investierte Zeit und Liebe

Ein besonders gutes Beispiel sind die Italiener. In ihrer Kultur wird Kindern schon früh beigebracht, dass sie sich Gedanken machen sollten, wenn sie Geschenke überreichen. Der Preis hingegen ist zweitrangig. Relativ ähnlich zu unser Kultur in Deutschland übergibt man auch bei sozialen Einladungen kleinere Geschenke, wie eine Flasche Wein. Besonders gut kommen auch Geschenke an, in die du Zeit und Liebe gesteckt hast. Ein selbst gebackener Kuchen zum Beispiel kommt bestimmt gut an, erst recht, wenn es sich um ein Familienrezept handelt! Gerade in Kulturen, die Kleinigkeiten und investierte Zeit wertschätzen, sind auch hübsche Verpackungen gerne gesehen. Ob aus dem Kaufhaus oder aus dem Internet: eine hübsche Geschenkbox oder eine schöne Tragetasche präsentieren das Geschenk so noch ein Stückchen aufmerksamer. Wir wünschen viel Freude beim Schenken und Menschen-glücklich-Machen!

Dieses Blog gehört …

schmink tipps

Letzte Kommentare

Kategorien

© Think Possible GmbH | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen