Blog

Berlin Fashion Week 2014

Juli 8, 2014

Man könnte jetzt sagen – der Sommer war ja noch nicht einmal richtig da und da laufen auf den Fashion Shows schon die Models Richtung Herbst und Winter. Aber die extravaganten und diesmal auch tragbaren Designerstücke lassen das Herz des ein oder anderen Fashionjunkies höher schlagen und sich auf die dunkle Jahreszeit freuen. Allen voran die ausgfallenen Streifenlooks von Giambattista Valli – absolut lässig und tragbar!

Das nur als eine Einstimmung zum Start der Berlin Fashion Week! Hoffentlich kommen auch hierzulande Designer, die mit ihrer Haute-Couture- Mode ein jüngeres Publikum auf den Catwalk ansprechen wollen! Wir werden es sehen – und ihr könnt hier schon vorab lesen, wer in Berlin seine neuesten Kreationen zeigen darf: Berlin Fashion Week 2014

YouTube Preview Image

Quelle (Foto): istockphoto.com

Mineralpowder für den Sommer

Juli 8, 2014

Mineral-Make-ups kennt jeder, denn sie sind schon lange ein Begriff in der Beauty-Szene – auch zahlreiche Make-up Artists schwören bei ihrer Arbeit auf die „Mineral Magic“. Doch Mineralien sind wahre Multi-Talente: Denn auch als Sonnenschutzmittel und in der Hautpflege machen sie eine gute Figur.

Mehr als bloße Schönfärberei
Bereits in der Steinzeit verschönerten die Menschen sich mit farbiger Kosmetik. Als farbgebende Basis verwendeten sie verschiedene Mineralien und Gesteine wie z. B. Malachit oder Zinnober – die Mineralkosmetik war geboren. Ihre heutige Beliebtheit verdankt sie neben ihrer Farbintensität auch ihrem UV-Schutz und ihrer besonders hohen Qualität. Außerdem passt sich die Mischung aus Zink-, Eisen- oder Titandioxid-Partikeln dem Teint an, macht ihn ebenmäßig und wirkt dabei wunderbar natürlich.

Von innen wie von außen
Es klingt doch eigentlich ganz logisch: Um schön auszusehen, benötigt die Haut verschiedene Mineralstoffe, die nicht nur ihren Flüssigkeitsgehalt regulieren, sondern auch am Aufbau von Hautbestandteilen und der Elastizität beteiligt sind. Und was der Haut von innen gut tut, kann ihr auch von außen nicht schaden. In der Gesichts- und Körperpflege werden daher auch z. B. die Mineralien aus dem Toten Meer wegen ihrer feuchtigkeitsspendenden, revitalisierenden Eigenschaften eingesetzt.

I won’t let the sun go down on me
Im Gegensatz zu chemischen Filtern überzeugen mineralische Filter in Sonnenpflege-Produkten durch ihren Sofortschutz. Während die Sonnencremes früher aber noch stark „weißelten“, sind sie heutzutage dank neuartiger Technologien nahezu unsichtbar auf der Haut. Aus diesem Grund werden sie auch gerne in Tagescremes mit integriertem Lichtschutz eingesetzt.

Quelle: istockphoto.com/IngaIvanova, beautypress.de

Pflege zum Sommerende – 3 Masken zum selber anrühren

September 2, 2013

Ja, es ist leider schon wieder soweit: Der Sommer ist zu Ende. Außer Entspannung und tollen Eindrücken aus dem Sommerurlaub haben wir noch trockene Haut und Haare mitgebracht. Damit wir unsere Haut rechtzeitig stärken, bevor es mit dem Schmuddelwetter, was sich da draußen gerade zusammenbraut, konfrontiert wird, bekommt ihr hier ein paar feuchtigkeitsspendende Masken-Rezepte zum selber anrühren.

Honig-Avocado Maske
Die leckeren Avocados sind super Feuchtigkeitsspender, genauso wie Eier. Dazu kommt noch Mayonnaise mit auf die Haut – die besänftigt dieselbige. Und so sieht das Rezept aus:

1/2 Avocado
1 Ei
1 Teelöffel Mayonnaise
2 Tropfen Orangenöl
1 Teelöffel Backpulver

Das Fruchtfleisch der Avocado mit Ei und Mayo im Mixer mischen. Alles weitere anschließend dazu geben und weiterrühren. Die Maske sofort auftragen, auch auf Hals und Dekoltée. Die Maske muss komplett aufgebraucht werden!

Perfekte Ölmischung für extrem trockene Haut
Ein wenig aufwendig mag diese Ölpackung im ersten Moment schon klingen, aber dafür bringt sie auch richtig was. Und wer sie einmal angemischt hat, hat sie auch immer zur Hand. Selbst bei aufgeprungener, empfindlicher Haut hilft sie.

4 Tropfen Kamillenöl
4 Tropen Geranienöl
2 Tropfen Zitronenöl
2 Esslöffel süßes Mandelöl
2 Tropfen Lavendelöl

Alles gut verrühren und sofort anwenden!

Bananen-Haarpackung
Die viele Sonne fordert ihren Tribut: die Haare sind ganz trocken und spröde. Auch da hilft die Natur mit einem schönen, simplen Rezept:

1 reife Banane
1 Esslöffel Olivenöl

Die zerdrückte Banane mit dem Öl verrühren. Die Packung vom Haaransatz bis zu den Spitzen einmassieren. Dann das Haar gut ausspülen und ordentlich mit Shampoo auswaschen.

Ist doch mal schön, seine Masken und Mischungen selber anzurühren: das ist nicht nur günstiger, sondern man hat auch die Zutaten komplett im Griff.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Tammy :-)

Quelle: istockphoto.com/xgpointstudio

Raus mit den Röcken, zeigt her eure Beine!

Juni 17, 2013

Aber – oh, Schreck: wie sehen die denn aus? Monatelang unter der Jeans versteckt, kommt nun zu Tage, was man nicht so gerne zeigen möchte..stoppelige, bleiche, knittrige Beine.
Damit Röcke und Kleider tragen aber wieder Spaß macht und wir den Sommer genießen können, gibt es hier ein paar Tipps für herrlich schöne Beine!

Pflegebedürftig!
Man hätte es auch in der dunklen Jahreszeit machen sollen, aber spätestens jetzt ist es höchste Eisenbahn: holt die Cremes raus! Idealerweise bekommen die Beine nun mehr Aufmerksamkeit: Trockenere Stellen wie die Knie können mit Pflegeölen bearbeitet werden, alles andere mit einer Feuchtigkeitsspendenden Creme. Hauptsache es kommen keine Pflegeprodukte mit Alkohol oder Parfum zum Einsatz, lieber alles mit Urea!

Rasenmäher?
Den sollte man nun nicht brauchen, aber zu schönen Beinen gehört auch das Rasieren oder Epilieren. Vorab das Peeling nicht vergessen und die eben erwähnte Pflege kommt natürlich danach :-)

Sportlich unterwegs
Ob Orangenhaut, Besenreißer oder schlicht schlanke Beine: Um Sport kommt niemand herum. Besonders effektiv ist dabei alles, was im Wasser stattfindet. Also, auf zum Aqua-Jogging!

Aufgefrischt
Schöne Beine sind schön durchblutet. Darum häufiger mal eine Wechseldusche für die Beine einlegen. Am besten dabei noch nach einer Körperbürste greifen und sanft massieren.

Wer jetzt noch zu Früchten statt Burgern greift und vielleicht seine Beine mit ein wenig Selbstbräuner versorgt, kann getrost zu kurzen Röcken und Kleidern greifen!

Enjoy the summer!

Eure

Tammy :-)

Quelle: istockphoto.com/malexeum

Video Tutorial zum Shimmery Summer Glow

August 14, 2012


Was kann besser aussehen als ein Nude Look im Sommer kombiniert mit dem angesagtem Summer Glow? Aber wie dieser Look natürlich und nicht speckig aussieht, ist nicht ganz einfach. Darum hier einige Tipps wie der Shimmery Summer Glow zum Strahle-Look wird.

Beim Summer Glow gilt unbedingt das berühmte “Weniger ist mehr.” – also nicht übertreiben, sondern schöne Akzente setzen. Vorweg bei zu Glanz neigender Haut ein semitransparentes Make-Up benutzen!

Viel Spaß beim Nachschminken!

YouTube Preview Image

Quelle (Foto): © istockphoto.com/Inga Ivanova

Schmink-Tutorials für super Sommer-Looks!

August 3, 2012

Der Sommer zeigt sich hier und da und wir hoffen auf mehr! Darum findet ihr hier 2 Schmink-Tutorials mit den Produkten der Naturkosmetiklinie Sante – coole NudeLooks  für die Nacht oder den Tag. Viel Spaß beim ausprobieren!

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Quelle (Foto): www.istockphoto.com/webphotographeer

Farbe raus! Nägel richtig lackiert

April 4, 2012

Der Frühling ist da, der Sommer wird bestimmt folgen :-) Jetzt kommt endlich Farbe ins Spiel. Rot, türkis, gemischt, mit Muster, metallisch schimmernd – alles ist möglich. Wer die richtige Farbe gefunden hat, muss den Nagel nur noch professionell lackieren.

Als erstes…

den Unterlack aufgetragen: er pflegt und schützt den Nagel, sorgt meistens für einen längeren Halt des eigentlichen Nagellacks.

Helle Farben…

wirken oft schon nach nur einer aufgetragenen Schicht.

Dunkle Farben…

brauchen meistens zwei Schichten. Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die erste Schicht trocken ist, bevor es an den zweiten Anstrich geht. Um zu testen, ob der Lack schon gut getrocknet ist, drückt man kurz die Nägel der kleinen Finger aneinander. Jeder Schicht sollte mindesten 10 Minuten zum Durchtrocknen gegeben werden.

Die Nägel…

werden zunächst in der Nagelmitte lackiert und dann an den Rändern, wobei der Lack nicht bis zur Nagelhaut gezogen werden sollte.

Profitipp!

Den Nagellack nie schütteln, sondern nur zwischen den Händen reiben. Die Farbpigmente werden so optimal verteilt und es können sich später keine Luftbläschen auf den Nägeln bilden.

Und jetzt viel Spaß beim Lackieren!!

Eure

Tammy:-)

Quelle (Foto): istockphoto.com/ bibica

Der Somme aus der Tube – Selbstbräuner

März 20, 2012

Der Sommer kommt und mit ihm Beine, die so weiß sind, dass sie in der Sonne reflektieren. Doch was soll man tun? Wer braun werden will, muss  – gut geschützt mit Sonnencreme! – nun einmal Haut zeigen. Um trotzdem vorab einen gesunden Braunton zu bekommen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Eine ist der Selbstbräuner aus der Tube. Warum sie funktionieren, ohne dass es unschön wird, erfahrt ihr hier.

Was ist drin im Selbstbräuner?

Hinter Selbstbräunern versteckt sich syntethischer Zucker aus der Kastanienschale. Der Zucker reagiert in der Hornschicht mit den Eiweißen und verfärbt die Haut. Manche enthalten dazu noch Erythrulose, ein Zucker, der die Haut vorm Austrocknen schützt und die Bräune länger halten soll. Nach einigen Stunden ist die Farbreaktion gängigerweise abgeschlossen und die Haut ein Stückchen brauner.

Wie lange hält die Bräune?

Da nur die oberste Hautschicht verfärbt wird, hält die Bräune nur 2-3 Tage. Nach ca. 2 Wochen ist er normalerweise gänzlich verschwunden. Wem die Selbstbräunung zusagt, sollte alle Tage wieder nachcremen.

Wie wird es am besten aufgetragen?

Als erstes am besten unter die Dusche hüpfen und ein leichtes Peeling anwenden: Wenn die Haut nicht glatt ist, könnte sie später mit dem Selbstbräuner fleckig aussehen. Schön ist auch, vorweg eine Bodylotion als Grundierung zu nutzen. Bei einer Crème sollten am besten Handschuhe getragen werden, da sich sonst die Handinnenflächen verfärben könnten – nicht schön! Unbedingt darauf achten, dass der Selbstbräuner gleichmäßig verteilt wird. Gerne streicht man mehrmals über Ellenbogen oder Knie – diese Körperteile wären letztendlich dementsprechend dunkler. Anschließend mindestens 30 Minuten mit dem Anziehen warten – sonst gibt’s Flecken!

Ganz wichtig: Auch wer vorbräunt, braucht Sonnencrème!

Hier noch ein Link zu einem Test von verschiedenen Selbstbräunern von fitforfun: http://www.fitforfun.de/tests/ausprobiert/selbstbraeuner-test-gebraeunt-in-den-fruehling_aid_11077.html


Quelle (Foto): © istockphoto.com/Iconogenic

Trotz Regen perfekte Bräune

August 1, 2011

Auch wenn der Sommer dieses Jahr zu wünschen übrig lässt, verzichtet man ungerne auf die perfekt gebräunte Haut.

Und für all diejenigen denen es nicht vergönnt ist sich am Strand von der Sonne küssen zu lassen gibt es die ultimative Alternative:  Selbstbräuner


Damit der Traum einer schön gebräunten Haut nicht zum Alptraum wird, sollten folgende Ratschläge beherzigt werden

1. Um die Haut von alten Hautschüppchen zu entfernen sollte vor jedem Gebrauch des Selbstbräuners ein Peeling verwendet werden.

2. Nicht zu unterschätzen ist die Wahl des Farbtons, d.h. jemand mit besonders heller Haut sollte nicht zum dunkelsten Farbton greifen, dies wirkt sehr unnatürlich

3. Um Flecken zu vermeiden ist es wichtig den Selbstbräuner besonders gleichmäßig auf die Haut aufzutragen. Nehmt euch dafür Zeit

4. Selbstbräuner gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Als Spray, in der Tube als Creme oder in Form von Bräunungstüchern. Hier muss jeder selbst herausfinden womit er am besten umgehen kann

5. Ellbogen und Knie sparsam eincremen

6. Damit sich die Handflächen nicht färben, ist es empfehlenswert Einweghandschuhe zutragen, oder die Hände sofort und gründlich zu waschen

Und das Wichtigste: Niemals Bräunungscreme im Gesicht auftragen! Für das Gesicht gibt es spezielle  Bräunungsmittel.

Wenn ihr diese Ratschläge befolgt, könnt ihr perfekt gebräunt durch den „Sommer“ laufen ;)

Liebe Grüße,

eure Butterblume

Quelle Foto: © istockphoto.com/Osuleo

Farbenfroh und kalorienfrei: Inspiration Eisdiele

Juli 1, 2011

Hmmm lecker … man steht vor der Eisdiele und kann sich kaum entscheiden: Pistazie, Himbeere oder Mango? Schon die verschiedenen Farben der Eissorten machen Lust auf mehr.

Wer hat denn gesagt, dass die schönen Farben nur als Eis in der Waffel getragen werden dürfen?

In dieser Saison sind dem Make- up nämlich keine Grenzen gesetzt (trotzdem darauf achten, nicht zu wild durcheinander zu mixen!!!).

Ob Lipgloss, Nagellack oder Lidschatten- wählt eure Lieblingfarbe und verbreitet Sommerfeeling!

Kleine Farb-Schmink-Tipps:

  • Pistaziengrün und Waldmeister nur als Lidschattenfarbe einsetzen
  • Kirschrot sollten Frauen mit einem olivstichigen Hautton vermeiden- lieber auf einen orangeroten Ton zurückgreifen
  • Lilatöne passen am besten zu grünen Augen. Beerentöne am besten nur abends als Lidschattenfarbe benutzen. Tagsüber wirken sie to much

Also Mädels, traut euch und findet die leckerste Eissorte und eure Sommerfarbe,

Eure Biene- Bella

Dieses Blog gehört …

  • zuletzt vor 2 Jahre und 3 Monaten aktiv
schmink tipps

Kategorien

© Think Possible GmbH | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen